Coaching

Was ist Coaching eigentlich?

In Deutschland ist Coaching meist bekannt im Bereich von Sport und Unternehmen – zur Leistungsförderung. Ein Coach ist demnach ein Leistungsförderer – er macht den Coachee (Klienten) effektiver in der Leistungsumsetzung.

Eigentlich bezeichnet das englischsprachige Wort „coach“ einen Kutscher; also einen Menschen, der andere Menschen eine gewisse Zeit in seiner Obhut (Kutsche) hat und den Reisenden so von einem Ort sicher zu einem anderen Ort bringt. Der Coach kennt also mindestens einen guten Weg, zu an ein Ziel zu kommen.

Neben dem Leistungs- oder Effizienzcoaching gibt es das Contextcoaching. Context bedeutet dass der Klient aufgrund von persönlicher Erfahrung und Prägungen sich in einer Situation befindet, mit der er sich unwohl fühlt. Der Klient – DU?! – bemerkt, dass es wenig bis keinerlei bekannten und offensichtlichen Möglichkeiten gibt, eine gute Lösung zu finden, um aus einer unangenehmen Situation herauszukommen.

Jeder einzelne Mensch wächst in einem Familiensystem auf. Dieses Familiensystem hat Botschaften für alle Famillienmitglieder und verteilt so auch Rollen oder Zuständigkeit, Verantwortung und zeigt auch Verantwortungslosigkeit auf. Wir alle haben so Eigenschaften entwickelt, die dann wie Hindernisse und Blockaden wirken und unser Leben läuft dann genauso wie das des eigenen Vaters oder einer Tante – schicksalsergeben statt Schicksal zu gestalten. Ein riesengrosser Unterschied!

Die Werte und Erfahrungen von Eltern müssen nicht gleich sein!

Die Kriegsgenerationen, 30er und 40er Jahregeborenen, haben enorme Herausforderungen erlebt, Traumata und auch falsch gelernt wie Beziehungen zu führen sind. Meist rigide-militärisch, Gefühle verachtend und dann das Leben aus dem Kopf leben mit Willen & Wollen, Erwartungen, Strafen und Urteilen – völlig unpersönlich. Gesunde Nähe & gesunde Distanz, Grenzen zu den eigenen erwachenen Kindern missachtend. Im Gegenteil viele Kinder – 60er, 70er, 80er Geborene – mussten ihre Eltern „beeltern“ und ihnen Liebe und Zuwendung geben – ungefragt – und ungeachtet der Tatsache, dass die Kinder eigentlich ein warmherziges Zuhause hätten haben müssen, Trost findend und unterstützend im Erhalt gesunder eigener Intuition & gesunder Instikte.

Es halt also viel Verunsicherung für diese Generation ab den 1960ern gegeben – emotionaler, mentaler Missbrauch neben körperlicher Gewalt oder sexuellem Missbrauch. Diese Kriegsgeneratione hat ein Borderline-Verhalten entwickelt und auch die Generationen sind paternalistisch (übergriffiges Verhalten wie alles bewerten müssen und zu lassen, dass das geschieht – leider ist dieses schlechte Verhalten so verbreitet, dass das Üble darin gar nicht mehr so auffällt. Vouerismus und Tratsch gehören zu diesem Verhalten).

Viele seelische Veretzungen müssen heute ausgeglichen oder geheilt werden. Das bedeutet gegebenfalls auch Menschen und Situationen zu bewusst zu verlassen, die sich nicht verändern wollen und uneinsichtig sind, dass ihr Verhalten schädigend ist und wirkt.

Rollenverständnisse und Familienbotschaften „vergiften“ so nachfolgende Familienmitglieder, neue Paare und neu entstehende Familien.

Gerade weil ich als Mentorin für Hochsensibilität & Hochbegabung ausgebildet bin, als Mediatorin (Konfliktmanagement), Systemische Familien- und Paarberaterin sowie als psychologische Beraterin nehme ich auch empathisch disharmonische Verhaltensmuster mit entsprechender Rede- und Verhaltensweise sowie negativen Denkmuster und schlechten Emotionen wahr.

Schlechte Gedanken oder Willen & Wollen und negative Emotionen tauchen im Alltag ständig auf und „zerstückeln“ jede Leichtigkeit wie eben auch erfreuliche, freudliche, positive und aufbauende Gespräche, Begegnungen und Verbindungen.

Im Contextcoaching erforschen wir negative, belastende Familienbotschaften oder negativen Gruppengrundsätzen, deine persönlichen bisherigen – auch negativen – Verhaltensweisen in deiner eigenen Beziehungswelt – privat & beruflich – und verändern so Schritt-für-Schritt die negative Erlebniswelt zu positiven, von dir wirklich souverän erlebbaren neuen Möglichkeiten in deinem Leben.

Ist das ein Ziel für DICH? Ich begleite DICH sehr gerne.

Was DU verlierst durch ein Coaching von mir? „Negatives“ – Erschöpfung endet -Verwirrung & Unklarheit, Erschöpfung endet, Ängste verringern sich, „Schwere“ verschwindet, Innere Konflikt enden ..

Was DU gewinnst durch ein Coaching mit mir? „Positives“ – Du regenerierst dich und hast mehr Kraft, Gelassenheit & Klarheit, mehr Selbstvertrauen & Selbstbewusstsein, Mut, Freude und Glücksempfinden, Leichtigkeit. DU spürst, dasss DEIN Leben mehr Fülle aufweist (frei von Kampf).