Fragen zu Hochsensibilität

DU bist hochsensibel, hochsensitiv oder hochbegabt  oder spürst DU, dass DU beide Basisfähigkeiten hast? Weisst du überhaupt von DIR, dass DU genau diese Talente hast? Weisst DU, dass DU ein mutiger Mensch bist? Dass DU mit widrigen Umständen umgehen kannst und überleben kannst? Dass DU in guter, wohlwollender Atmosphäre Dich mit Leichtigkeit und Kreativität, wissenschaftlicher Neugierde und Lebens-Wissensdurst hervorragend entwickelst? Während „giftige Atmosphären“ wie zerstrittenes Elternhäuser und ungute Partnerschaften deine Entwicklung und Resilienz belasten?

Kennst DU den Wert dieser wesentlichen, individuellen Merkmale? Kennst DU reichhaltigen Facetten, die Geschenke – you`re gifted (reich beschenkt) – oder hast DU noch keine gute Verbindung als Frau oder Mann oder als Elternteil oder Kollege oder Chef dazu?

Das Wissen selbst hoch.begabt oder hoch.sensibel reicht für einige Menschen schon aus, sich besser zu fühlen. Andere erleben diese Tatsache eher wie bei einem Coming-Out mit erst hohem Stress und dann einer Entspannung, weil DU DICH akzeptierst.

Hast DU Erfahrung gesammelt und negativere Bewertungen in DEINEM Hinterkopf: „Was Du bist hoch.sensibel, hoch.begabt? … DU?! … Naja, eine Mimose warst du immer schon … Du wolltest schon immer anders sein … Du hast schon immer Gras wachsen hören … Du denkst zu viel oder Du fühlst zu viel … Ich kann nicht zugeben, dass du besser bist als ich als Lehrer, also bekommst du nur eine Zwei … Mit Dir sind (oberflächliche) Thekengespräche unmöglich.“

DU kennst auch positivere Wertungen:  „Du bist mein zweites Gehirn, nur besser… Du sprichst aus, was ich denke oder fühle… Du hast eine wunderbare, klare Wortwahl, die immer passt… Du erfasst meine Vorstellung von diesem Projekt unf meine Gedanken einfach vollkommen klar – wie machst du das? Kann man das lernen?“

Du bist so einfühlsam, dass DU die Schwierigkeit hast, DICH abzugrenzen, weil Du immer wie angezogen und überflutet bist von anderen Menschen und ihren Situationen. DU schleppst Gespräche und Situationen mit dir herum, reflektierst lange und umfassend nach einem Gespräch immer noch mal Alles.

DU kommst damit anderen Menschen auch sehr nah – ein Vorteil wie ein Nachteil. Damit entstehen auch für dich „komische Situationen“ von zuviel Nähe und DU musst auf DEINE Grenzen & Identität achten und lernen DICH gesund zu distanzieren – positiv-gesunderEgoismus.

DU fragst DICH, ob DU überhaupt ein eigenes Leben lebst zwischen Erschöpfung, Langeweile, Monotonie und Begeisterung gemischt mit achtsamer Vorsicht, Lebensfreude und Intensität?!  DU bist philosophisch, ethisch-kulturell interessiert?! „Liebst“ DU Naturwissenschaften, Physik und Technik? Du hast ein eigenes ethisches Glaubensbekenntnis, das nicht von Institutionen geprägbar ist?! DU bist ein Autodikakt-Selbstlernender?!

Bei DEINEM Kind beobachtest du Ähnliches. Hat DEIN Kind hat die Diagnose ADHS?!  Einem Kind zu sagen, dass es „krank“ ist, weil es von der Natur eben Wesensmerkmale mitbekommen hat, die es das Leben anders annehmen lassen, ist fatal und etwas anderes als wirklich psychisch oder körperlich erkrankt. Gerade, weil die Diagnose ADHS oft nur wirklich im  oberflächlichen Rasterprofil  getroffen wird. Oft auch für ein System, das Ausnahmen wie auch andere Normalitäten ausschliesst, die eben auch natürlich sind.

Als Hochsensibler Mensch lebst DU mit

  • einem anderen Rhythmus von Ruhe & Bewegung, Nähe & Distanz zu anderen Menschen oder Themen, die dich interessieren?!
  • hast DU einen facettenreicher Spannungsbogen von Denkausführlichkeit, Detailgenauigkeit, Wissensdurst, Klarheit und Emotionen, die vielfältig und ebenso klar sind – ist DIR das eher als störend, denn als Chance & Talent aufgefallen?
  • stehst Du deiner Ungeduld, Abenteuerbereitschaft sowie Ängstlichkeiten oft auch fragwürdig und kritisch gegenüber, selbstbewusst, freundlich oder wertschätzend?!
  • list DU evtl. latent trauriger oder aggressiver (weil du DEINER Intuition immer wieder nicht folgst) als du sein willst, in der Folge von Frustrationen, enormer Selbstkontolle und Empfindsamkeit für die gesamte Situation aller an der Situation beteiligten Menschen – im Grunde schädlich für dich selbst – Burn Out oder Langeweile (Bore Out)?!
  • bist DU genervt, weil andere nichts fühlen, gefühlsblind sind (an Alexithymie leiden) oder langsamer denken?!
  • brauchst DU Mut & Gelassenheit um DEINE Fähigkeiten selbst an.zu.erkennen?!
  • willst DU fokussiert mit Begeisterung und Kraft leben & gestalten, anstatt DICH zu verzetteln?! Leben & arbeiten in deinen Berufungen*oder vor Langeweile (Bore-Out) zu erschöpft zu sein- das ist DEIN Entscheidungsspagat?!
  • willst Du DEINE Berufungen erkennen und umsetzen:  Ich spreche von mehreren Berufungen neben der Berufsentwicklungen, eben Frau.Sein / Mann.Sein, Mutter-Sein/Vater.Sein, PartnerIN.Sein, FreundIN.Sein, Kollege/IN.Sein und vieles mehr…
  • Willst DU zufriedener, glücksbewusster leben und auch wissend, dass DEINE Talente wirlich wertvoll sind; Gaben & Wunder,voll?!
  • Willst DU so wie du natürlich mit DEINER Art zu empfinden, zu hören, zu sehen, wahrzunehmen, zu reflektieren – eben ganz so wie DU bist – deine Plätze im gesamten Leben gut in DEINE Hände nehmen selbst.bewusst klar, souverän und mit gesundem Egoismus?!

Erkennst DU jetzt Deine reichhaltigen Facette?! Willst DU mehr wissen oder zur Entwicklung deiner Fähigkeiten eine Begleitung? Dann begleite ich dich sehr gerne und wir gehen ein Stück des Weges zusammen.