helden&heldinnenReise – yourDevelopement

Ich arbeite mit meinen Klienten und Klientinnen einzeln.

Meine Grundhaltung ist bei allen Coachings, dass es darum geht, wie DU dich auf deine Beziehungen & Kontakte beziehst und damit auch deine Wertewelt im Unterschied dazu (wieder) erkennst und verstärkt in deinem Leben entfaltest.

Das heisst es geht darum, dass DU mit Erfahrungen aus deiner Herkunftsfamilie, den Informationen & Botschaften von Grosseltern, Tanten, Onkel und Eltern oder Geschwistern aufgewachsen bist. In der Pubertät hat sich das eine oder andere dann verdichtet oder geöffnet.

Zusammen mit eigenen Erfahrungen haben dann auf DEINEM Weg als Frau oder Mann alles beeinflusst; auch unter den Foki: innere Ausrichtung, Denkprogrammen, verdrängten, unbewussten Emotionen – beeinflussen dein Verhalten in allen Situationen – Rollenverhalten als Frau/Mann, Tochter/Sohn, Kollege/Kollegin, Vorgesetzter/Vorgesetzte, Unternehmer/Unternehmerin.

Deshalb erfolgt im Coaching, wenn es wichtig ist eine oder mehrere contextbezogene Beziehungsaufstellung zu deinem jetzigen Partner, zu eigenen Eltern oder Familienbotschaften und auch zu Ex-Partnern (weil du evtl. wissen musst, warum du jenen Menschen in einer Lebensphase angezogen hast).

Es kann auch ein Reading oder ein Reinkarnationsfeedback erfolgen, das dann zur Erweiterung deiner bewussten, umfassenderen Kenntnis und zu deinem Verständnis gehört. Ich mache keine Einzelreadings, Reinkarnationsfeedback oder einzelne Aufstellungen, weil diese Arbeit gegenseitiges Vertrauen voraussetzt und auch die Bereitschaft, die Impulse beim Coaching zu integrieren.

Die „Arbeit mit dem Inneren Kind“ als dein ureigenes Gefühlswesen gehört auch in ein umfassendes Coaching. Oder auch dann die Anteile der „Inneren Frau & des Inneren Mannes“ als DEINE persönlichen Anteile bzw. DEINE „Innere Familie“, um auch innere, bewusste Stabilität zu spüren.

Diese Möglichkeiten fliessen immer dann mit ein, wenn es für DICH wirklich wichtig ist und entwickeln sich als Bestandteile des Coachings intuitiv-innerlich stimmig – im nonverbalen Dialog – zwischen mir als Coach und dir als Coachee.

Das bedeutet, dass diesen Coachings zu allererst die Erhellung des Contextes (DEIN Fühlen, Denken, Sprechen und Handeln) im Zusammenhang mit deiner Umwelt wichtig ist – Du lernst dich und deine Motivation besser kennen. Und dann entwickelst DU ein Ziel oder mehrere und gehst mit neuen, bewussten Fähigkeiten die Umsetzung an.

Hierfür nimmst DU dir am besten eine individuelle Coachingzeit von 2 Stunden. Und im Nachhinein noch mind. 30 Minuten, um Zeit für dich zu haben, Abstand zu gewinnen und dich dann auf das folgende Tagesereignis oder einen nächsten Termin einzulassen.

Idealerweise lernst du dann auch mit „be happy“ mit schlechten Gefühlen gut umzugehen und belastende Emotionen abzubauen.

Die „be happy-Tools“ sind zum Selbst-Coaching geeignet als dauerhafter Begleiter für ein gutes, bewusstes Leben. Diese Tools sind einzeln buchbar und umfassen ca. 6 Stunden.