Hochbegabung

Gletscherstein aus der Eiszeit, Baumgarten in Füssen

Was ist eigentlich Hochbegabung?

Erst mal eine ganz natürliche, angeborene grundlegende Fähigkeit. Die sich dann vielfältig im Leben zeigt. Es muss trotz hoher Begabung auch nicht sein, dass der Betreffende „alles“kann. Es wird Bereiche geben, die ihm „zu fliegen“, die er/sie „hinrotzt“ in einer Einfachheit und Klarheit, wo andere viel mehr Zeitaufwand betreiben müssen, um ein ähnlilches Ergebnis zu bekommen.

Damit sind wir schon bei einem wichtigen Punkt:

  • Hochbegabte wissen oft nicht, was sie trotz Leichtigkeit leisten. Sie unterschätzen das und weil oft niemand da ist, der ihnen genau das bewusst macht, können sie ins Burn Out oder Bore Out kommen. Sie werden zum Seeker (Abenteuerer, Wissenschaftler, Pioniere) und wirken gehetzt, getrieben oder unsteht, obwohl sie detailliert, alles rational erfassen wie ein Computerprogramm). Haben sie eine Aufgabe erledigt und sind fertig, finden sie die nächste: wenn nicht von aussen gestellt, „wissen“ sie einfach wo die nächste ist.

Manche halten es selbst für Bedrohtheit oder habe gelernt, dass andere weniger begabte Menschen Hochbegabung für eine Bedrohung halten oder auch generell, wenn Menschen ihre Fähigkeiten entfalten und dafür einstehen (lernen).

Die Haltung „das Licht unter dem Scheffel“ zu halten, spricht von Demut (Bescheidenheit), aber einer falschen und  daher kommen begabte Menschen oft in einer wirklich falschen Atmosphäre, möglicherweise vom Elternhaus an schon in ziemliche Konflikte wie sich wirklich frei & mit Selbstvertrauen zu entwickeln, allein vorwärts zu gehen oder dann in einer Gruppe zu bleiben. Diese Erfahrungen, soziale Ausgrenzung wegen der besonderen Fähigkeiten, die von Lächerlichmachung bis Mobbing reichen können, verhindern die eigene Identität zu entdecken, frei & unvoreingenommen für sich einzustehen und sich dann erfolgreich für eine Gemeinschaft oder Gruppe einzubringen.

Nach dem Motto: „Der Prophet gilt im eigenen Land nichts“; also muss er/sie gehen… Aber wohin?

Hochbegabte sind „innerliche und äusserliche Weltentdecker & Weltentwickler“.

Es gibt ca. 2,5 – 3,5 Millionen Hochbegabte in Deutschland! Erfolgreich hochbegabt haben ca. 1/3 davon ihre Fähigkeiten in Form von rund ca. 1 Mio. fähiger männlicher und weiblicher Unternehmern, Topmanagern, Bestellerautoren, Supersportlern, Spitzenprogrammierern,  Ministern und anderen „high potentials“ als „Stützen“ der Gesellschaft oder Familie verwirklicht. Hochbegabte sind aber auch beruflich manchmal Köche, Sommiliere, Friseure, Anwälte, Architekten, Ärzte, Desginer, Techniker, Speaker, Coaches und Mentoren oder manche Lehrer.

Im Moment sind es noch Anteilmässig weniger Frauen in den Berufsgruppen; weil manche Ehefrau, Partnerin und Mutter (ebenfalls?! wie ihr Partner oder Kind; es kann auch sein, dass SIE alleine die hochbegabten Kompetenz mitbringt) hochbegabt ist. Leider öfters unerkannt, weil Frauen eher zur Förderung der sozial-gesellschaftlichen Strukturen dem eigenen Partner  gegenüber zum Home-Management sowie den Kinderbetreuung in den Rollen- und Funktionsdefinition angehalten sind, Verstehen und Lernen in privatem Kontext ermöglichen und bescheiden hinter dem Mann zu stehen haben. Nur funktioniert dieses Modell seit dem Millenium nicht mehr, weil Frauen sich selbst absichern müssen, da Ehen und Partnerschaften nicht ewig halten, es zum Burn out führt, „falsch“ bescheiden und ehrerbietig zu sein in den Traditionen von Familien und Clans oder auch manchen Arbeitgebern, in denen sich Frauen dann auch wiederfinden oder auch so mancher Mann.

Moderne Entwicklung fordert hier die Entwicklung von hochbegabten Männern und Frauen ebenso in einer ihren Berufen und Berufungen als PartnerIN oder Elternteil auch wegweisend zu sein.

Wobei diese Zahlen auch optional wachsen entsprechend der Bevölkerungszahlen, der Evolution sowie der Intelligenz, die technisch hergestellt wird!

Hochbegabung ist ein Wesensmerkmal ebenso wie die Augenfarbe oder der Knochenbau.

Hochbegabung findet sich in allen sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen sowie politischen Gruppen; ebenso wie Unwissenheit und Unaufgeklärtheit oder Vorurteile über das Thema generell und im Besonderen welche Potentiale mitgebracht werden und welche Chancen damit umgesetzt werden können.