links/literatur/impulse

Der Sinn hinter dieser menschlichen – energetisch- zehrenden Beziehungsform ist, für den hochsensiblen Menschen, den anderen und seine Motivation zu erkennen. Auch das Gebrauchen und Missbrauchen von Traurigkeiten, Verzweiflung und Gefühlen von Isolation.

Wenn DIR bewusst ist, welche Bedürfnisse – nach Trost, Geborgenheit, Frieden, Harmonie usw. – du hast, bist du alles andere als bedürftig und bleibt DIR treu. Auch wenn du mal kurz „ausrutschen“ solltest, weil ein anderer Mensch deinen Wunden Punkt erkennt und ausnutzen will.

Denk daran, eine narzisstische, dissoziale oder borderline Persönlichkeit verdrängt ihre Schmerzen, fühlt sich angegriffen bei Enttarnung ihres Schmerzes und manipuliert, flüchtet, leugnet, verletzt, versucht zu erniedrigen oder projeziert ihre negativen Schattenanteile.

Ein wirklich gutes Beispiel ist die persönliche Entwicklung Gandalfs, des Grauen zu Gandalf, dem Weissen – jemand der seine eignen guten und schlechten Seiten kennt ohne zu projezieren, hat eine enorme Entwicklung gemacht.

Empathen und hochsensible Menschen kommen so auch der Co-Abhängigkeit, der Suche nach Liebe im Aussen, wenn sie fühlen, dass sie normal sind & gut so wie sie sind und auch natürlicherweise gewollt. Auch wenn sie auf Ablehnung und traumatische, gewaltvolle, missbräuchliche Erfahrungen zurückblicken. So sind sie mit erheblichen Schmerzkonfrontationen dann auch gewachsen!
Ein interessanter Ansatz, der auch die Verbundenheit hochsensibler Menschen zu kollektiven bewussten und unbewussten Themen & Beeinflussungsmöglichkeiten oder Resonanzthemen – müssen individuell bearbeitet werden-erklärt.
Meine Empathie & mein „Narzissmus“ – Deine „Empathie“ & dein Narzissmus, der Verlust deiner Empathie bleibt aus wenn du selbstbezogener lebst, in größerer Selbstfürsorge und autonom als „Ich bin“.

Übrigens ist im Märchen „Hänsel & Gretel“ Gretel diejenige, die die „böse-gierige“ Hexe als Erste erkennt und handelt. Sie wird von der Gans dann auch als Erste über den Fluss gesetzt mit den neuen Fähigkeiten, Talenten & Erfahrungen und auch der Ausrichtung für sich selbst gut zu sorgen. „Auf zu neuen Ufern“ heisst dann auch erst mal allein für sich vorwärts zu gehen – auch ohne die Gewähr, dass der derzeitige Partner/die derzeitge Partnerin mitgeht.
Als Empath musst du „Nein sagen und Ja sagen können zu anderen, weil du dann immer auch JAsagst zu dir selbst – bewusst“, um gesund und mit Selbstachtung, Selbstwertschätzung und Selbstliebe zu leben.
Für die neuen Beziehungensstrukturen zwischen Erwachsenen – auch wichtig im Hinblick auf das, was Eltern ihren Kindern als Beziehung vorleben bisher und auch um bessere Beziehungen zu ermöglichen. Jeder von uns ist, vollkommen und ganz, wenn er das will, fühlt er das auch.