Transformationscoaching

Transformation ist eine Wandlungskraft, die jeder Mensch hat. „Transformieren“ bedeutet etwas umzuwandeln, umzuformen, umzugestalten und in einen neue Form zu bringen.

Transformation ist wie den „Freischwimmer“ zu machen: du brauchst Ausdauer, Hingabe und Mut, doch den hast du schon, du hast einiges erlebt und überlebt – jetzt findest Leichtigkeit und ein interessantes Leben.

Sicher kennst du das: du denkst einen Gedanken & hast dazu eine Emotion! Ein guter Gedanke kann ein gutes Gefühl und eine gute Emotion erzeugen oder einige negative Emotionen wie eine Dominoreihe, die in die eine andere Richtung fällt. Ein mieser Gedanke bringt auf jeden Fall negative Emotion hervor.

Wieso folgt einem guten Gedanken auch eine miese Emotionen? Wenn du zu einem guten Gedanken negative Emotionen, Konditionierungen und Prägungen (auch transgenerative Traumata) hast; hast du einiges Negatives übernommen und selbst fortgeführt in deinem Erwachsenenleben – so wie du das gelernt hast. Doch ist das sinnvoll für dich?

Weil das Ziel im Leben Einklang bzw. im Lot mit dir selbst dauerhaft zu sein, ist es wichtig von vielen negativen Eindrücken (imprints), die manchmal wie ein „eingebranntes Zeichen auf deiner Haut“ wirken und du trotz aller Anstrengungen auf der Stelle bleibst, frei zu werden.

All den „Sperrmüll“ negativer Gedanken & negativer Emotionen, den du glaubst, weil du ihn übernommen hast, darin deine Identifikation gefunden hast, fern deiner natürlichen Fähigkeiten und Gaben, blockierst du dich selbst.

Wo hast du dich verbogen, angepasst hast oder bist geflohen bist vor deiner Kraft, inneren Schönheit oder deinen Fähigkeiten und Gaben als Mensch – Frau oder Mann?!

Wo kommst du hin, wenn du transformierst?

Zu mehr Klarheit, Selbstsicherheit, Souveränität, Geduld, innerer Ruhe, Gesundheit und Erfolg.

Eine kleine Geschichte zum Seepferdchen:

Ich war vor einigen Jahren im Institut Ocèanographic (Meeresmuseum) in Monte Carlo. Dort sah ich ein männliches Seepferdchen beim Gebären der Jungen. Mich hat das sehr beeindruckt: ein feiner, transparenter Körper hat Kraft zum Gebären und sich festzuhalten an einer Pflanze. Da ich auch Mentorin für Hochbegabung & Hochsensibilität bin, ist das Seepferdchen eine guter Ausdruck auch für die anderen „natürlich-normalen Menschen“.

Sanft.Mut ist nicht Feigheit und Kraft ist anders als Gewalt und Egowille. Die Berufung (engl. vocation, calling) ist immer natürlich und wird im Leben eines Menschen ausgebildet oder zurückgedrängt; heute geht das immer weniger -Berufungen bilden deinen Weg!

Selbstführungsqualität & Selbstfürsorge sind die Elemente, die wir dringend als wertvolle Qualität brauchen – als Frau, als Mann und auch für unsere Kinder!

Ich bringe Menschen bei wieder zu fühlen und dabei sich selbst in der Natürlichkeit zu entdecken.

Damit gestalten sie Wunder für ihr Leben.

Cornelia Rosina Wunder

Immerhin sind ca. 15 Millionen Deutsche hochbegabt & hochsensibel, offen gegenüber ca. 8 Millionen krankhaft verschlossenen Menschen und ca. 60 Millionen, die als Mensch dazwischen sind. Zum Teil Alexithymie aufweisen, was bedeutet gefühlsblind bzw. gefühlsunerfahren zu sein. D.h. die Vielfältigkeit von Gefühlen hinter Emotionen – geraden negativen Emotionen) nicht zu kennen und daher auch nicht wirklich ausdrücken zu können.

Hinzu kommen negative Lebenserfahrungen, die ein Mensch so oder ähnlich im Laufe des Lebens gemacht hat, ein paar Beispiele:

  • Prüfungen, die du bestanden hast, stärken dich. Prüfungen, die du nicht bestanden hast, schwächen dich erst mal. Nun steht eine Prüfung an und eine Kaskade von negativen Gedanken und miesen Emotionen bricht auf und raubt alle Kraft oder die Chance die Prüfung zu besten. Eine Rolle dabei besteht auch, dass du dann negativen Familien- oder Freundesbotschaften nicht mehr folgst, wenn du die Prüfung bestehst und vorwärtsgehst in deinen wesentlichen Talenten. Wie viele geben ihre Chancen auf zugunsten irgendeiner Zugehörigkeit, die dann in wirklich wichtigen Momenten nicht besteht und eine Negativspirale springt an?!
  • Ein Mann verliebt sich und plötzlich bekommt er Angst vor dem gemeinsamen Leben. Die neue Frau bedeutet auch für ihn eine neue Weihnachtstradition, andere Urlaubswünsche, usw. Er ist nicht in der Lage, das Positive zu sehen und zu spüren neben dem Gemeinsamen & dem Fremden, Neuen. Also verbaut er sich die Beziehung mit der Zeugung eines Kindes mit seiner Ex; beide Beziehung scheitern dann endgültig, weil er unehrlich zu sich selbst ist – so einen Partner will keine Frau und umgekehrt eigentlich auch kein Mann, der sich so meistbietend prostituiert bzw. zum Freier macht, weil er echte Verbindung scheut und nur oberflächlich will. Er hatte „keinen Po in der Hose“ (in keiner Situation), hat immer viele Frauen an seiner Seite (womenizer), erfährt nie Tiefe, Geborgenheit und bleibt so immer auch einsam, innerlich und geht irgendwie weiter in seinem „Laufrad und Kerker“. Die schmerzlichen Empfindungen leugnet er aus Ängsten, Selbstwertzweifeln und Rollenverständnissen, die ihn verschliessen statt zu öffnen. Kann er, wenn er ehrlich werden will erst mal nur für sich, transformieren und die Kerkermauern abbauen.
  • Eine europäische Frau ist stark übergewichtig und wird von ihrem Chef überredet eine Filiale des Unternehmens in Mexiko zu übernehmen und dort zu ziehen. Der Chef dachte, sie fühle sich dort als „Frau der körperlichen Fülle“ wohl. Dort angekommen, nimmt sie rasant ab! Nach 3 Jahren soll sie in der amerikanischen Filiale arbeiten – sie passt so schlank in diese Unternehmenswelt. Dort angekommen, nimmt sie wieder zu. Was ist los? Durch Transformation kommt sie in ihr Idealgewicht und deckt auf, dass sie gegen das gängige Schönheitsbild rebelliert, „Männern“ nicht gefallen will, weil sie ihr Vater missbraucht hat und sie das so tief vergraben hatte, dass sie es nicht mehr wusste. Kann sie, wenn sie erst mal eine gute Beziehung zu sich haben will, alles transformieren.
  • Beziehungssucht – Angst allein zu sein, verlassen zu werden usw. ist transformierbar
  • Süchte sind transformierbar
  • Miese Beziehungen sind transformierbar; Themen wie Ekel, Abscheu, Verachtung, Verrat usw.

Eine gute Beziehung zu dir & dein erfolgreicher Freischwimmer gelingen für dein Leben!

Cornelia Rosina Wunder

Einzelschicksale oder ?

Aus einem negativen Gedanken entsteht immer eine negative Emotion und eine miese Handlung.

Aus einem guten Gedanken entsteht eine gute Emotion, ein gutes Gefühl dahinter, die zu guten Handlungen führt.

Willst du genau das erleben – deine menschliche Beziehungwelten (Dualseelenkonzept) im Privatleben und im Beruf verändern? Ich begleite dich sehr gerne, wenn du die Absicht hast dein Leben zu verändern.

Was brauchst du, um transformieren zu können? Nur dich!

  • Motivation zu transformieren
  • Aufmerksamkeit im Hinblick auf negative Gedanken, negative Emotionen und negative Handlungen; „toxische Reaktivität“ (Resonanz) wandeln
  • Fühlen, was gerade ist – auch positive Emotionen erkennen, die dich aus deiner Mitte holen
  • Klarheit & Ehrlichkeit für deine Mitte
  • Nichtidentifikation mit Emotionen und Gedanken / „der Freundlicher Beobachter in dir“
  • Wandlungskraft & wachsendes Bewusstsein